Normec Foodcare Header orange fruit

Wie wird die Haltbarkeit von Lebensmitteln geprüft?

14-07-2022 | Durchschnittliche Lesezeit:4 min
Dit bericht is 348 keer bekeken

Lebensmittelhersteller sind gesetzlich dazu verpflichtet Ihre Produkte mit dem MHD bzw. dem Verbrauchsdatum bei leicht verderblichen Waren zu kennzeichnen, um Verbraucher auf mögliche Qualitätsverluste aufmerksam zu machen und vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Bei manchen Produkten ist der Verderb sensorisch über den veränderten Geschmack, Geruch oder das veränderte Aussehen wahrnehmbar. Es gibt jedoch auch Lebensmittel, bei denen es äußerlich nicht einfach wahrnehmbar ist, dass sie nicht mehr zum Verzehr geeignet sind.

Mithilfe von Haltbarkeitsprüfungen wird festgestellt, wie verderblich bzw. wie anfällig ein Lebensmittel für Mikroorganismen ist, und damit auch wie lange es qualitativ oder unbedenklich verzehrbar bleibt. Die Erkenntnisse fließen dann in die Bestimmung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) oder des Verbrauchsdatums ein.

Was beeinflusst die Haltbarkeit von Lebensmitteln?

Wie lange ein Lebensmittel sicher zum Verzehr oder qualitativ stabil bleibt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Haltbarkeit des Lebensmittels, die für das MHD und das Verbrauchsdatum relevant ist, wird hauptsächlich daran gemessen, wie anfällig es für das Wachstum von Mikroorganismen ist. Das Wachstum von Mikroorganismen wird nicht nur durch die Zusammensetzung des Lebensmittels, sondern auch durch äußere Faktoren wie Verpackung oder Lagerbedingungen und die damit verbundenen chemischen und physikalischen Prozesse beeinflusst. Mikroorganismen, die in Lebensmitteln wachsen können, werden aus der Sicht der Mikrobiologie vor allem in zwei Gruppen eingeteilt:

  • Verderbniserreger: Mikroorganismen, die das Lebensmittel durch Zersetzungsprozesse qualitativ verschlechtern und es damit ungenießbar, aber nicht notwendigerweise gesundheitsschädlich machen. Diese Veränderungen sind meist sensorisch wahrnehmbar – der Geruch, der Geschmack, die Konsistenz oder das Aussehen des Lebensmittels verändert sich. Typische Verderbniserreger sind beispielsweise: Hefen, Schimmelpilze oder Milchsäurebakterien.
  • Krankheitserreger (pathogene Keime): Mikroorganismen, die das Lebensmittel befallen, und dessen Verzehr zu einer gesundheitlichen Schädigung führen kann, wie beispielsweise Listeria monocytogenes oder Salmonellen. In der Regel sind der Befall und das Wachstum der pathogenen Keime nicht sensorisch wahrnehmbar. Damit ist es für Verbraucher nicht erkennbar, ob ein Lebensmittel befallen und damit womöglich gesundheitsschädlich ist.

Wie lässt sich die Anfälligkeit eines Lebensmittels gegenüber Mikroorganismen feststellen?

Es gibt vereinfacht gesagt zwei wichtige Vorgehensweisen, um ein Lebensmittel auf seine Anfälligkeit gegenüber Verderbnis- oder Krankheitserregern zu testen. Den klassischen Lagertest und den Challenge-Test. Welche Methode angewendet wird, hängt unter anderem von der Art des Produktes ab, dem Zweck der Analyse, aber auch davon, auf welche Erreger das Lebensmittel untersucht werden soll.

Der klassische Lagertest

Beim Lagertest wird das Lebensmittel unter den meist durch den Hersteller definierten Bedingungen gelagert. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgt dann die Prüfung auf seine sensorischen Eigenschaften und das Wachstum von bereits vorhandenen Verderbniserregern oder pathogenen Keimen. Ergänzend können auch chemische Analysen herangezogen werden. Der Lagertest gibt also Auskunft darüber, wie schnell ein Lebensmittel verdirbt.  Waren zzndererseits auch darüber, ob und in welchem Maße die darin womöglich enthaltenen Krankheiterreger bei den vordefinierten Lagerbedingungen wachsen können.

Der Belastungstest bzw. Challenge Test

In einem Challenge-Test werden die Lebensmittel absichtlich mit Mikroorganismen kontaminiert, um deren Wachstum unter unterschiedlichen Bedingungen zu beobachten. Oft werden hierbei pathogene Keime eingesetzt, wie Salmonellen oder Listeria monocytogenes.

Dabei wird ein Wachstumsprofil des Mikroorganismus im Lebensmittel bestimmt, das sich aus der Keimzahl bei Erstkontamination und der Keimzahl nach Ablauf einer vorab festgelegten Zeitspanne definiert. Es werden zudem verschiedene Parameter in die Analysen einbezogen, die das Wachstum beeinflussen können, wie z.B. Säuregehalt, Wasseraktivität, Temperatur und Konservierung. Der Challenge Test gibt Auskunft darüber, in welchem Ausmaß und unter welchen Bedingungen ein Mikroorganismus im Produkt wachsen kann. Ergebnisse aus einem Challenge-Test können für die Konkretisierung der Haltbarkeit und der Lagerbedingungen, sowie auch für die Verpackungsentwicklung von Nutzen sein.

logo-nf-vierkant
Autor: Normec Foodcare Deutschland Partner für Lebensmittelsicherheit, Produktqualität und Sensorik
Anne-nf-de-website

Gerne unterstützen wir Sie bei der Bestimmung der Haltbarkeit.

Kontaktieren Sie unsere Sales Managerin Anne Dammann.

Nehmen Sie Kontakt auf

Zugehörige Wissensdatenbankelemente

Zugehörige Dienstleistungen

Verkehrsfähigkeitsbescheinigung

Sie benötigen eine Verkehrsfähigkeitsbescheinigung? Wir führen für Sie die notwendigen Laboranalysen und eine Deklar...

Mikrobiologische Analysen

Mit unserem Sachverstand können wir genau festlegen, welche Untersuchungen für Sie wichtig sind und welche Analysen du...

Haltbarkeitsprüfung

Als Lebensmittelhersteller müssen Sie laut Gesetz auf vorverpackten Produkten das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bzw. b...

Challenge-Test (Belastungstests)

Mit diesem Test prüfen wir, ob sich in Ihrem Produkt Mikroorganismen bilden können.

Chemische und physikalische Analysen

Analyse von Rückständen Für chemische Rückstände in Rohstoffen, Lebensmitteln oder Futtermitteln wurden gesetzli...

Das Probierhaus

Sensorische Prüfung von Lebensmitteln mit Verbrauchern bei Normec Foodcare Ein wesentlicher Faktor für den Wiederkau...

Geschmackstest

Normec Foodcare unterstützt Sie mit einem Geschmackstest bei Neuprodukteinführungen oder Rezepturoptimierungen. Mit ei...

Deklarationsprüfung

Nach der Beurteilung erhalten Sie einen kompletten Schlussbericht mit den Ergebnissen und Empfehlungen.

Produktqualität im Supermarkt

Sie möchen erfahren, wie die Qualität Ihrer Produkte nach Auslieferung im Regal abschneidet oder welche Qualität der ...

PCR - Methode in der Lebensmittelanalytik

Testen Sie Ihre Produkte auch auf Mikroorganismen wie Pathogene? Dann sind Ihnen die Verfahren wohl bekannt. Bei den her...

Penalty-Analyse

Ein Geschmackstest kann zu vielen Ergebnissen führen. Möglicherweise erfüllen Ihre Produkte die Erwartung des Konsume...

Anne-nf-de-website

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrem Produkt im Lebensmittelbereich?

Kontaktieren Sie unsere Sales Managerin Anne Dammann

  • Hidden
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Anne-nf-de-website

Bleiben Sie auf dem Laufenden? Registrieren Sie sich kostenlos für den Newsletter